Nutriscore-Nährwertkennzeichnung zügig in Deutschland einführen

 
Foto: SPD Bundestagsfraktion
 

Ursula Schulte, ernährungspolitische Sprecherin:

Einige mit dem französischen Nutriscore gekennzeichnete Lebensmittel gibt es inzwischen auch in Deutschland. Das ist gut für die Verbraucherinnen und Verbraucher, und höchste Zeit, auch seitens der Bundesregierung die Einführung von Nutriscore offensiv zu unterstützen.

 

„Frankreich hat vorgemacht, wie man Lebensmittelwirtschaft und Handel für den freiwilligen Nutriscore gewinnt – und dadurch Verwirrung von Verbraucherinnen und Verbraucher durch unterschiedliche Nährwertkennzeichnungen verhindert.

Wir wollen zunächst den freiwilligen Nutriscore für Deutschland, und schließlich die verpflichtende Kennzeichnung für Europa.

Für Verbraucherinnen und Verbraucher muss auf einen Blick der Zucker-, Fettund Salzgehalt von Lebensmitteln erkennbar und vergleichbar sein. Mit Nutriscore, der ampelfarbenen Nährwertkennzeichnung aus Frankreich, wird beim Einkauf die gesündere Wahl erleichtert, das ist wissenschaftlich erwiesen. Deshalb setzen sich auch Ärzte, Krankenkassen und Verbraucherschützer für Nutriscore ein.

Neben Frankreich sind bereits in Luxemburg, Belgien, Portugal, Spanien und der Schweiz Produkte mit dieser Nährwertkennzeichnung auf dem Markt. Höchste Zeit, Nutriscore auch in Deutschland auf möglichst breiter Basis einzuführen.“

Quelle: https://www.spdfraktion.de/node/3498718/pdf

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.