SPD Hanstedt veranstaltet Grünkohlessen und ehrt Jubilare

Fröhliche Stimmung beim traditionellen Grünkohlessen der Hanstedter SPD am 9. November in der Festhalle in Brackel.

Die Ortsvereinsvorsitzende Traute Müller aus Undeloh begrüßte die rund 80 Gäste mit den Worten: „Wir haben heute nicht nur unseren gewohnt leckeren Grünkohl, sondern werden unterhalten durch zwei Liedbeiträge, Kurzgeschichten zum Schmunzeln, die bunte Tombola und die Ehrung unserer Jubilare für über zweihundert Mitgliederjahre. Das ergibt sich aus vier Ehrungen für 40jährige und drei Urkunden für 25jährige Mitgliedschaft“, verriet Traute Müller verschmitzt der erwartungsfrohen Gästeschar. Unter den Ehrengästen begrüßte sie besonders den Landtagskandidaten der SPD für den Wahlbereich Winsen – Salzhausen – Hanstedt, Markus Beecken, der mit seiner Ehefrau erschienen war und die Gelegenheit wahrnahm, sich den Besuchern vorzustellen.

Nach dem deftigen Grünkohl boten Hartmut Müller und Bernd Althof ( beide aus Undeloh ) nicht weniger deftige musikalisch–politische Kost. Die gekonnt vorgetragene Banker – Ballade, von Erich Kästner vor 80 Jahren geschrieben, war so aktuell, als wäre sie erst gestern aus seiner Feder geflossen. Und mit einem eigenen „Kriminal–Tango“ zur gleichen Thematik setzten die beiden noch einen drauf und fanden begeisterte Zustimmung. Ebenso fanden die zwei lustigen Geschichten, gekonnt von Werner Boruszewski aus Hanstedt in Hamburger Platt vorgetragen, fröhlichen Anklang.

Mit herzlichen Worten bedankte sich dann die Ortsvereinsvorsitzende Traute Müller für 25jährige Mitgliedschaft bei Margarete Heuer und Hannelore Maack (beide aus
Quarrendorf ). „Ihr seid nicht nur treue Mitglieder, sondern auch vielfach in unserer Gemeinde aktiv. Das verdient unsere volle Anerkennung“, sagte sie.

Die Ehrung für 40jährige Mitgliedschaft übernahm der Fraktionsvorsitzende der SPD – Kreistagsfraktion Prof. Jens–Rainer Ahrens aus Asendorf. Er freue sich, gleich vier Persönlichkeiten auszeichnen zu dürfen, für vier Jahrzehnte Mitgliedschaft und zugleich für ihr bürgerschaftliches Engagement, dass alle vier nicht nur in der SPD an den Tag gelegt hätten. „Das sind Angelika Battermann aus Asendorf, Horst–Dieter Möller aus Brackel, unsere Vorsitzende Traute Müller und Henning Schamlott aus Brackel“. Alle vier hätten in einer politisch sehr bewegten Zeit mit Willi Brandt und der neuen Ostpolitik die Aufbruchsstimmung dieser Jahre erlebt und zur SPD gefunden. „Jeder von Euch hat auf seine Weise nicht nur in der SPD viel für das Gemeinwohl getan: Geli Battermann seit langen Jahren mit ihrer hochengagierten Jugendarbeit in der Kirche, Horst–Dieter Möller lange Zeit als Fußalltrainer in Wilhelmsburg, Traute Müller in vielen anspruchsvollen ehrenamtlichen Aufgaben und Henning Schamlott beharrlich mit über 35 Jahren Ratsarbeit in Brackel“.
Das sei mustergültige Ehrenamtlichkeit mit sozialem Engagement. „Wir sind stolz darauf, dass Ihr zu uns gehört“, schloss Prof. Ahrens seine Laudatio. Zum Dank bekamen alle Jubilare Ehrenurkunden in traditionell SPD–roten Mappen und ein Gewinnlos für die Tombola.

Danach verfolgten alle mit Spannung die Auslosung der großen Tombola mit vielfältigen, sorgfältig ausgesuchten Gewinnen in fröhlicher Atmosphäre. In aufgekratzter Stimmung konnte Traute Müller schließlich die Gäste verabschieden: „Es war ein gelungener Abend.“