Herzlich willkommen bei der SPD Hanstedt.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

!!! "Was die EU für uns bedeutet"- SPD-Veranstaltung am 2.5.2019 !!! SPD schafft den neuen Sozialstaat !!! Möchten Sie mit uns das politische Ortsgeschehen aktiv mitgestalten? Dann sprechen Sie uns bitte an !!!

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

20181024_Manfred Lohr - Herbst
 
Foto: SPD Hanstedt

Dr. Manfred Lohr

Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher unserer Homepage,

ein klares Bekenntnis zu Europa hat die SPD abgegeben und ihr Programm für die Europawahl verabschiedet.

Sieben Jahrzehnte in Frieden, Freiheit und Wohlstand wollen wir nicht den Egoisten und Populisten opfern. Daher rufen wir alle demokratischen Kräfte auf: Geht zur Wahl und erteilt denen, die Europa mit Lügen und Falschmeldungen spalten wollen, eine klare Absage! Denn nur ein einiges Europa wird uns unsere Zukunft und die unserer Kinder und Kindeskinder sichern. 

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Manfred Lohr
Vorsitzender SPD-Ortsverein Hanstedt

Telefon: 04183 - 5597

 

Wollen Sie mit uns konkrete Politik für die Bürgerinnen und Bürger vor Ort gestalten? Dann melden Sie sich - nur Mut!

 

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Verfügbare Downloads Format Größe
[07.02.2018] Koalitionsvertrag PDF 2,80 MB
[07.02.2018] Einige markante Punkte aus dem Koalitionsvertrag PDF 428 KB

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

 

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

20190315 Plakat Veranstaltung Birgit Honé
 
Foto: SPD Hanstedt

"Was die EU für uns bedeutet"

Veranstaltung mit Birgit Honé,

Niedersächsische Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung

„Wir schießen dauernd Geld in die EU – und nichts davon kommt zurück“, lautet ein Vorwurf, mit dem suggeriert werden soll, dass die EU von uns als Netto-Zahlern abhängig ist und wir selbst „nichts von der EU haben“.

Dass die EU als größtes Friedensprojekt der Welt in den letzten 70 Jahren gerade uns Deutschen Frieden, Freiheit und Wohlstand beschert hat, wird geflissentlich verschwiegen – und dass dies auch unser Wirtschaft Stabilität und unseren Bürgerinnen und Bürgern Arbeitsplätze gesichert hat, wird ebenso häufig verkannt.

Und auch die Tatsache, dass die EU auch in Deutschland viele Projekte mit EU-Geldern fördert, ist den meisten Menschen entgangen.

All dies wollen wir auf unserer Veranstaltungl näher beleuchten.

Herzliche Einladung ergeht an alle Interessierten.

>>> Sehen Sie bitte dazu das Plakat zur Veranstaltung und melden Sie
       sich rechtzeitig an.

 

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

20190307 'Europa hautnah'Foto: Bernd Lange

Europa hautnah

Wie sehr begleitet Europa unseren Alltag? Fast unbemerkt - und mehr, als wir uns vorstellen.

Das macht eine Broschüre deutlich, die uns unser Europa-Abgeordneter Bernd Lange zur Verfügung gestellt hat.

>>> Lesen Sie bitte unter dem nachstehenden Link nach,
       wie Europa unseren Alltag begleitet.

 
Verfügbare Downloads Format Größe
[07.03.2019] "Europa hautnah" PDF 759 KB

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

20190315 SPD-EuropaFoto: SPD Bund

SPD beschließt Europawahlprogramm.

Mit einer klar proeuropäischen Haltung will die SPD der europäischen Idee neuen Schub geben. Auf ihrem Parteikonvent für die Europawahl beschloss sie einstimmig ein fortschrittliches Programm, das auf Zusammenhalt statt Spaltung setzt. „Lasst uns jetzt gemeinsam ein solidarisches Haus Europa für alle bauen“, rief die SPD-Spitzenkandidatin für die Europawahl Katarina Barley den Delegierten zu.

>>> Lesen Sie bitte im nachstehenden Link das Europawahlprogramm der
       SPD

 
Verfügbare Downloads Format Größe
[23.03.2019] Das SPD-Europa-Wahlprogramm PDF 538 KB

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

20190131_Bernd Lange - Foto European Union
 
Foto: Bernd Lange - European Union

Bernd Lange MdEP

Vorsitzender des Ausschusses für internationalen Handel (INTA): Globalisierung gerecht gestalten


Mein Beitrag 2014–2019

>>> Lesen Sie bitte unmter nachstehendem Link die Leistungsbilanz von Bernd Lange

 
Verfügbare Downloads Format Größe
[31.01.2019] Bernd Lange: Mein Beitrag 2014-2019 PDF 87 KB
[01.03.2019] FÜR EIN STARKES, GERECHTES, SOZIALES EUROPA PDF 2,29 MB

„China versucht, die EU zu spalten“.

Schon lange strebt China auch wirtschaftlich in die Weltspitze - und hat Deutschland und Europa ins Visier genommen.

>>> Sehen Sie unter dem nachstehenden Link, was unser Europa-Abgeordneter
       Bernd Lange dazu sagt.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Europawahl - Veranstaltungen im Landkreis Harburg
 
Foto: SPD Landkreis Harburg

Veranstaltungen zur Europawahl im Landkreis Harburg.

Die Wahl zum Europäischen Parlament am 26 Mai 2019 geht alle an - denn es geht um viel. Wollen wir als Europäer ein Wort in der globalisierten Welt mitreden und uns nicht verstecken, wenn es um die großen Fragen geht, dann brauchen wir ein einiges Europa. 

Die SPD im Landkreis Harburg gibt Antworten auf Ihre Fragen - in interessanten Veranstaltungen, zu denen wir kompetente Persönlichkeiten zu uns eingeladen haben.

>>> Sehen Sie bitte im nachfolgenden Link, wo und wann Sie diese
       Veranstaltungen besuchen können.

 
Verfügbare Downloads Format Größe
[11.03.2019] Europawahl2019 - Landkreis Harburg PDF 472 KB

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

20190412 ARBEIT-SOLIDARITÄT-MESCHLICHKEITFoto: SPD Hanstedt

Arbeit - Solidarität - Menschlichkeit

EIN NEUER SOZIALSTAAT FÜR EINE NEUE ZEIT

Mit diesem Konzept eröffnt die SPD eine Reihe von Reformvorschlägen zum „Sozialstaat für eine neue Zeit“. Antworten für die Sozialstaatsbereiche der Alterssicherung, Gesundheit sowie Pflege und Wohngeld werden folgen. Hier konzentrieren wir uns auf Chancen und Schutz in der neuen Arbeitswelt.

 
Verfügbare Downloads Format Größe
[10.02.2019] Arbeit - Solidarität - Menschlichkeit PDF 303 KB

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

20190408 PflegeFoto: SPD Hanstedt

Zusammenhalt und Solidarität in der Pflege.

Während die Einen über Flugzeugträger für die Bundeswehr schwadronieren und die Anderen sich populistisch über Enteignungen von Wohneigentum auslassen, arbeitet die SPD weiter an einem neuen und besseren Sozialstaat.

Nach den Themen Grundrente, Ordnung und Gerechtigkeit am Arbeitsmarkt und Verbesserung des BAFöG hat sich der SPD-Parteivorstand jetzt dem Thema "Pflege" zugewandt und einen Beschluss gefasst.

>>> Lesen Sie bitte dazu mehr unter dem nachstehenden Link.

 
Verfügbare Downloads Format Größe
[08.04.2019] Zusammenhalt und Solidarität in der Pflege PDF 90 KB
[09.04.2019] Pflege - Die wichtigsten Fragen und Antworten PDF 56 KB

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

20190412_GRUNDRENTEFoto: SPD Hanstedt

FAKTENPAPIER GRUNDRENTE

Die gesetzliche Rente ist die tragende Säule der Alterssicherung in Deutschland. Das Vertrauen in die Rente ist wesentlich für den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Jede und jeder Zweite in Deutschland macht sich Sorgen um seine Absicherung im Rentenalter. Die Grundlage für eine gute Rente legen anständige Löhne, deshalb setzen wir uns auch weiterhin für gute Löhne und eine starke Tarifbindung ein. Es ist aber auch Aufgabe der Solidargemeinschaft sicherzustellen, dass Arbeit sich lohnt und Menschen nach einem langen Arbeitsleben im Alter ein Auskommen haben, das ihre Leistung respektiert.

>>> Bitte lesen Sie weiter unter dem nachstehenden Link.

 
Verfügbare Downloads Format Größe
[05.02.2019] Faktenpapier Grundrente PDF 672 KB

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

20190412_BEZAHLBARES WOHNENFoto: SPD Hanstedt

Bezahlbares Wohnen

Bezahlbarer Wohnraum für alle ist die soziale Frage des 21. Jahrhunderts. Darum haben wir mehr Mieterschutz und mehr sozialen Wohnungsbau im Koalitionsvertrag durchgesetzt. Ein wichtiger und notwendiger Schritt. Doch die dramatische Lage am Mietmarkt zeigt: Wir müssen noch mehr tun!

Die SPD ist bereit, kurzfristig kraftvolle Maßnahmen zu vereinbaren, die der Größe der Herausforderung gerecht werden.

>>> Bitte lesen Sie weiter unter dem nachstehenden Link.

 
Verfügbare Downloads Format Größe
[12.04.2019] BEZAHLBARES WOHNEN PDF 120 KB

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

20190118 Katarina Barley Foto: Katarina Barley
 
Foto: Katarina Barley

Katarin Barley,
Spitzenkandidatin der SPD für die ERuroapwahl

Europa ist die Antwort.

Die kommenden Jahre werden entscheidend dafür sein, ob wir die großen Aufgaben der Zeit gemeinsam anpacken – und bewältigen. Ob wir der europäischen Idee neuen Schub geben. Oder ob der Weg zurück führt in nationalstaatliches Klein-Klein – und wir die Weltpolitik der anderen nur       
an der Seitenlinie kommentieren und erdulden.                                 
Um nichts weniger geht es bei der Europawahl.

>>> Lesen Sie bitte weiter unter dem nachstehenden Link.

 
Verfügbare Downloads Format Größe
[18.01.2019] Europa ist die Antwort PDF 94 KB

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

EuropaflaggeFoto: europaflagge

Katarina Barley und Udo Bullmann – das SPD-Spitzenduo für Europa

Am 26. Mai 2019 wird das Europäische Parlament neu gewählt. Bei dieser Wahl geht es um nichts weniger als um die Zukunft Europas. Ob wir es schaffen, Frieden und Freiheit zu erhalten. Ob es wirtschaftlich stark bleibt. Und gerechter wird.

>>> Bitte lesen Sie weiter unter dem nachstehenden Link.

 

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

20180518 SPD-BundestagsfraktionFoto: SPD Bundestagsfraktion

NEUES AUS DER SPD-BUNDESTAGSFRAKTION:

>>> Gute Pflege darf keine Frage des Geldbeutels sein
>>> Für ein gemeinsames Europa in einer Welt des Umbruchs
>>> Klimaschutzziele 2030 voranbringen
>>> Neuregelungen von Stromsteuerbefreiungen
>>> ILO-Abkommen zur Bekämpfung von Zwangsarbeit
>>> Besserer Zugang zum Sozialschutz für Arbeitnehmer und Selbständige
>>> Enteignung schafft keine einzige Wohnung

Und weitere, interessante Beiträge aus der Arbeit der SPD-Bundestagsfraktion

 

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

20190116 SPD-LandtagsfraktionFoto: SPD-Landtagsfraktion

Modder: SPD-geführte Landesregierung tätigt wichtige Investitionen in die Zukunft

Im Rahmen der heutigen Kabinettssitzung der Niedersächsischen Landesregierung wurde die Mittelverwendung des Jahresabschlusses aus dem Jahr 2018 beschlossen. Die SPD-Fraktion im Niedersächsischen Landtag zeigt sich erfreut darüber, dass zusammen mit der VW-Milliarde und dem positiven Jahresabschluss finanzielle Möglichkeiten in Höhe von rund 1,84 Milliarden Euro zur Verfügung stehen.

Einen zentralen Investitionsbereich bildet dabei das bezahlbare Wohnen. Nachdem Bauminister Olaf Lies bereits vergangenes Jahr angekündigt hat, bis zum Jahr 2030 insgesamt 40.000 neue Sozialwohnungen zu schaffen, wird diese Ankündigung nun mit finanziellen Mitteln in Höhe von 400 Millionen Euro untermauert.

„Der positive Jahresabschluss gibt neuen Handlungsspielraum für wichtige politische Investitionen. Wir begrüßen ausdrücklich das Vorhaben der SPD-geführten Landesregierung, weitere Gelder für die öffentliche Wohnraumförderung bereitzustellen. Die angespannte Situation am Wohnungsmarkt macht ein schnelles und entschiedenes Handeln notwendig. Mit den Investitionen tragen die Landesregierung und unser Bauminister Olaf Lies Sorge dafür, dass mehr bezahlbarer Wohnraum geschaffen wird. Preisgünstiges Wohnen darf nicht zu einer existenziellen Frage werden“, so die Fraktionsvorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, Johanne Modder.

Nach Einschätzung der SPD-Landtagsfraktion ist dies ein wichtiges Zeichen, um der aufgeheizten Situation auf dem Wohnungsmarkt zu begegnen. Damit folgt das Kabinett von Ministerpräsident Stephan Weil einer der zentralen Forderungen der SPD-Landtagsfraktion. Bereits im Rahmen ihrer Fraktionsklausur in Cuxhaven hatte sie Investitionen in bezahlbaren Wohnraum in dreistelliger Millionenhöhe gefordert.

„Persönlich freut es mich sehr, dass durch den positiven Jahresabschluss weitere Mittel für die frühkindliche Bildung freigesetzt werden können. Hiermit sichern und verbessern wir weiterhin die Qualität in den so wichtigen Bildungseinrichtungen“, erklärt Johanne Modder. Mit dem Investitionsprogramm ‚Kindertagesstätten‘ werden bis zu 60 Millionen Euro für den Kindertagesstättenbereich zur Verfügung gestellt.

Eine dritte Säule bilden die Investitionen in Digitalisierungsmaßnahmen und in den Ausbau des Breitbandnetzes in Höhe von 500 Millionen Euro, welche sich aus VW-Milliarde und Jahresabschluss zusammensetzen und nun ausfinanziert sind. Dazu die Fraktionsvorsitzende Johanne Modder: „Mit dem Masterplan Digitalisierung wurde bereits im vergangenen Jahr ein ambitioniertes Vorhaben zur Digitalisierung in Niedersachsen vorgelegt. Diese Ziele können mit den zusätzlichen Mitteln aus dem Jahresüberschuss sowie den Geldern aus der VW-Milliarde konsequent angegangen werden“, erklärt Modder und ergänzt: „Wir müssen weiter dafür sorgen, dass die Digitalisierung in Niedersachsen voranschreiten kann. Der flächendeckende Breitbandausbau und das Schließen von Funklöchern müssen der Vergangenheit angehören, dies ist nur der technologische Grundstock. Wir müssen uns mit den wichtigen Zukunftsthemen auseinandersetzen und Vorreiter in der Digitalisierung werden.“

Nicht zuletzt zeigt die Niedersächsische Landesregierung mit der Tilgung von Altschulden das deutliche Engagement, das Land Niedersachsen auch perspektivisch zukunftsfähig aufzustellen. Mit den Mitteln des Jahresüberschusses 2018 wurde eine Schuldentilgung von mehr als 680 Millionen Euro vollzogen.

 

 
20190116 SPD-LandtagsfraktionFoto: SPD-Landtagsfraktion

Statement des bildungspolitischen Sprechers Stefan Politze zum Anstieg der Ganztagsquote:

Im aktuellen Schuljahr bieten mehr als 1.830 öffentliche allgemeinbildenden Schulen Ganztagsangebote an. Der Anteil der Schülerinnen und Schüler, die an Ganztagesangeboten teilnehmen, beläuft sich auf 56,5 Prozent. Dies ist ein Anstieg von mehr als zwei Prozentpunkten.

„Wir freuen uns über den Anstieg der Ganztagsquote auf rund 70 Prozent im laufenden Schuljahr. Damit ist der Ausbaustand im Bereich der Ganztagsschulen seit dem Schuljahr 2011/2012 kontinuierlich gestiegen. Auf diese Verlässlichkeit in der sozialdemokratischen Bildungspolitik können Eltern wie Schüler vertrauen. Die SPD-geführte Landesregierung treibt konstant seit 2013 den Ausbau der Ganztagsschulen zielstrebig voran.

Die ganztätige Betreuung schafft Zuverlässigkeit in der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Es ist einerseits wichtig, dass die Schülerinnen und Schüler in einer guten Betreuung ein ganzheitliches Lernangebot erfahren und von geschulten multiprofessionellen Pädagogen begleitet werden. Andererseits können sich die Eltern auf das qualifizierte Personal verlassen, guten Gewissens ihrer Arbeit nachgehen in dem Wissen, dass ihre Kinder in guten Händen sind.

Im folgenden Schuljahr wird die Zahl der Ganztagsschulen weiter steigen, und damit verbunden ist auch eine weitere Steigerung der Versorgungsquote zu erwarten. Besonders hervorzuheben ist, dass gerade in den Grundschulen im Folgejahr der größte Anteil von Ganztagsschulen entsteht. Dies zeigt, dass die Ganztagsbetreuung nicht nur in den höheren Jahrgängen, sondern auch in den Grundschulen schon gefordert ist.“

 

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Hier finden Sie interessante Beiträge aus der Landes-, Bundes- und Europapolitik.
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

 

Service/Flugblätter:

Service/Flugblätter:

Service/Flugblätter:

Aktuelle Meldungen

Alle Meldungen
 
 

Ja zu einem starken Urheberrecht, Nein zu Uploadfiltern

Johannes Fechner, rechtspolitischer Sprecher;
Martin Rabanus, medienpolitischer Sprecher;
Jens Zimmermann, digitalpolitischer Sprecher:
Die Bundesregierung hat dem Kompromiss zum Urheberrecht im Rat der Europäischen Union zugestimmt, weil die Reform insgesamt dringend nötige Anpassungen des nicht mehr zeitgemäßen europäischen Rechtsrahmens mit sich bringt. mehr...

 
Foto: SPD Bundestagsfraktion
 

Das Datenschutzrecht gilt auch für Amazon

Jens Zimmermann, digitalpolitischer Sprecher;
Saskia Esken, zuständige Berichterstatterin:
Nach den sich fortsetzenden Datenskandalen bei Facebook werden nun auch massive Datenschutzverstöße bei Amazon bekannt. Medienberichten zufolge wertet Amazon jeden Tag Tausende von Echo aufgezeichnete Gespräche aus und transkribiert diese. Die betroffenen Nutzerinnen und Nutzer werden darüber nicht informiert. mehr...

 
Foto: SPD Bundestagsfraktion
 

Deutsche Wirtschaft muss sich auch im Ausland zum Schutz von Menschenrechten bekennen

Frank Schwabe, menschenrechtspolitischer Sprecher:
Die deutsche Wirtschaft ist bei der Produktion ihrer Erzeugnisse verantwortlich für die Einhaltung menschenrechtlicher Standards – auch durch ihre Zulieferer im In- wie im Ausland. Kinderarbeit und Zwangsarbeit sind weder hier noch dort zu akzeptieren. mehr...

 
Foto: SPD Bundestagsfraktion
 

140 Millionen Euro für innovative Vorhaben zur Stadtentwicklung

Bernhard Daldrup, kommunalpolitischer Sprecher;
Elisabeth Kaiser, stellvertretende kommunalpolitische Sprecherin:
Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die Entscheidungen zur Förderung von 35 neuen „Nationalen Projekten des Städtebaus 2018/19“, die mit insgesamt rund 140 Millionen Euro vom Bund gefördert werden. mehr...

 
Foto: SPD Bundestagsfraktion
 

EU-Parlament nimmt Mobilitätspaket an: Bessere Arbeitsbedingungen fürs Transportgewerbe

Kirsten Lühmann, verkehrspolitische Sprecherin;
Udo Schiefner, zuständiger Berichterstatter:
Die heutige Zustimmung des Europäischen Parlaments zu besseren Bedingungen für Lkw-Fahrende in Europa ist ein großer Erfolg. Für das Mobilitätspaket zu Lenk- und Ruhezeiten, Kabotage und Entsendung wurden gute Kompromisse gefunden. Unser Kampf um faire Arbeitsund Wettbewerbsbedingungen im europäischen Transportgewerbe zahlt sich aus. mehr...

 
Foto: SPD Bundestagsfraktion
 

Keine Brexit-Verlängerung ohne klare Mehrheit

Metin Hakverdi, zuständiger Berichterstatter;
Markus Töns, zuständiger Berichterstatter:
Premierministerin Mays Angebot zur überparteilichen Zusammenarbeit beim Brexit kommt extrem spät. Ob ein Kompromiss in nur drei Tagen gefunden werden kann, ist mehr als fraglich, nachdem die britische Regierung während des zweieinhalbjährigen Austrittsprozesses jeden ernsthaften Dialog verweigert hat. mehr...

 
Foto: SPD Bundestagsfraktion
 

Klimaschutz-AG formuliert Aufgaben – Verkehrsminister muss liefern

Arno Klare, zuständiger Berichterstatter:
Der Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur des Deutschen Bundestages hat sich heute mit den Zwischenbericht der Arbeitsgruppe 1 (AG) zum Klimaschutz im Verkehr der Nationalen Plattform Zukunft der Mobilität befasst. Die AG hat mehrere Maßnahmen erarbeitet. mehr...

 
Foto: SPD Bundestagsfraktion
 

Rentencheck kommt

Ralf Kapschack, zuständiger Berichterstatter:
Das heute vorgestellte Gutachten für die Einführung einer säulenübergreifenden Altersvorsorgeinformation macht klar, eine umfassende Information zur Altersversorgung ist nicht nur sinnvoll, sondern auch machbar. mehr...