Herzlich willkommen bei der SPD Hanstedt.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

!!! Millionen-Verschwendung bei der Bundeswehr? Untersuchungsausschuss kommt !!! SPD schafft den neuen Sozialstaat !!! Möchten Sie mit uns das politische Ortsgeschehen aktiv mitgestalten? Dann sprechen Sie uns bitte an !!!

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

20181024_Manfred Lohr - Herbst
 
Foto: SPD Hanstedt

Dr. Manfred Lohr

Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher unserer Homepage,

ein neuer Sozialstaat: Arbeit - Solidarität - Menschlichkeit. Drei Begriffe, die für den Zusammenhalt unserer Gesellschft von so großer Bedeutung sind.

Mit diesem Konzept eröffnt die SPD eine Reihe von Reformvorschlägen zum „Sozialstaat für eine neue Zeit“. Antworten für die Sozialstaatsbereiche der Alterssicherung, Gesundheit sowie Pflege und Wohngeld werden folgen. Hier konzentrieren wir uns auf Chancen und Schutz in der neuen Arbeitswelt.

Wollen Sie mit uns konkrete Politik für die Bürgerinnen und Bürger vor Ort gestalten? Dann melden Sie sich - nur Mut!

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Manfred Lohr
Vorsitzender SPD-Ortsverein Hanstedt

Telefon: 04183 - 5597

 

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Verfügbare Downloads Format Größe
[07.02.2018] Koalitionsvertrag PDF 2,80 MB
[07.02.2018] Einige markante Punkte aus dem Koalitionsvertrag PDF 428 KB

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

 

20190227 Stadler im Gespräch - webFoto: Svenja Stadler - Susi Knoll - SPD Hanstedt

Stadler im Gespräch am 27.2.2019, 19.30 Uhr, Asendorf, Schützenhaus

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

20190131_Bernd Lange - Foto European Union
 
Foto: Bernd Lange - European Union

Bernd Lange MdEP

Vorsitzender des Ausschusses für internationalen Handel (INTA): Globalisierung gerecht gestalten


Mein Beitrag 2014–2019

>>> Lesen Sie bitte unmter nachstehendem Link die Leistungsbilanz von Bernd Lange

 
Verfügbare Downloads Format Größe
[31.01.2019] Bernd Lange: Mein Beitrag 2014-2019 PDF 87 KB

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

20190207 Andrea Nahles Susi Knoll cut
 
Foto: Andrea Nahles_Foto Susi Knoll_spd.de

Nachricht von Andrea Nahles

Lieber Genossinnen und Genossen,
liebe Freundinnen und Freunde,

der Sozialstaat muss Partner der Menschen sein. Deswegen wollen wir Hartz IV durch ein Bürgergeld ersetzen. Für uns steht Unterstützung im Mittelpunkt, nicht Misstrauen.

Es geht uns um die Zukunft des Zusammenhalts. Dafür schaffen wir einen neuen Sozialstaat. Der Parteivorstand wird dazu auf seiner Jahresauftaktklausur am kommenden Wochenende ein Konzept verabschieden. Erste Vorschläge daraus habe ich heute in einem Interview vorgestellt.

Der Sozialstaat soll das Leben der Menschen leichter und sicherer machen.

Konkret bedeutet das: Lebensleistung anerkennen – mit bis zu 33 Monaten Arbeitslosengeld I. Wer danach das neue Bürgergeld bezieht, ist zwei Jahre von Überprüfungen ausgenommen. Und es wird ein Recht auf Weiterbildung geben, damit die Menschen wieder schneller in gute Arbeit kommen.

In den letzten Monaten haben wir viel gemeinsam diskutiert. Als ganze Partei – on- und offline. Auf dieser Grundlage legen wir auf unserer Klausur gemeinsam die Richtung für die Zukunft fest. Denn nur zusammen finden wir zu neuer Stärke.

Herzliche Grüße

Andrea Nahles

>>> Bitte sehen Sie dazu das Interview von Andrea Nahles im nachstehenden
       Link.

 

Interview von Andrea Nahles zum Bürgergeld

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Arbeit-Solidarität-MenhsclichkeitFoto: SPD Hanstedt

Arbeit - Solidarität - Menschlichkeit

EIN NEUER SOZIALSTAAT FÜR EINE NEUE ZEIT

Mit diesem Konzept eröffnt die SPD eine Reihe von Reformvorschlägen zum „Sozialstaat für eine neue Zeit“. Antworten für die Sozialstaatsbereiche der Alterssicherung, Gesundheit sowie Pflege und Wohngeld werden folgen. Hier konzentrieren wir uns auf Chancen und Schutz in der neuen Arbeitswelt.

 
Verfügbare Downloads Format Größe
[10.02.2019] Arbeit - Solidarität - Menschlichkeit PDF 303 KB

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

20190205_GRUNDRENTEFoto: SPD Hanstedt

FAKTENPAPIER GRUNDRENTE

Die gesetzliche Rente ist die tragende Säule der Alterssicherung in Deutschland. Das Vertrauen in die Rente ist wesentlich für den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Jede und jeder Zweite in Deutschland macht sich Sorgen um seine Absicherung im Rentenalter. Die Grundlage für eine gute Rente legen anständige Löhne, deshalb setzen wir uns auch weiterhin für gute Löhne und eine starke Tarifbindung ein. Es ist aber auch Aufgabe der Solidargemeinschaft sicherzustellen, dass Arbeit sich lohnt und Menschen nach einem langen Arbeitsleben im Alter ein Auskommen haben, das ihre Leistung respektiert.

>>> Bitte lesen Sie weiter unter dem nachstehenden Link.

 
Verfügbare Downloads Format Größe
[05.02.2019] Faktenpapier Grundrente PDF 672 KB

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

SPD

Beschluss des SPD-Parteivorstands
Jetzt ist unsere Zeit: Aufarbeitung, Anerkennung und Aufbruch.

Wir wollen die Erinnerung an 30 Jahre friedliche Revolution und Mauerfall mit einem neuen Aufbruch für Ostdeutschland verbinden. Gemeinsam haben die Menschen im Herbst 1989 Grenzen eingerissen und auf friedliche Weise ein freies Leben und demokratische Strukturen erkämpft. Die neue Freiheit ging bei viel zu vielen mit harten beruflichen und familiären Veränderungen einher. Gleichzeitig war diese Zeit ja auch getragen von einem Gefühl des Aufbruchs, von Stolz und dem Willen, unsere Gesellschaft besser machen zu wollen. Genau das haben die Men-schen dann auch erfolgreich getan, und wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemo-kraten haben unseren guten Anteil daran. Heute übernehmen wir in allen ostdeut-schen Bundesländern als Regierungsparteien Verantwortung und gestalten mit und leisten unseren Beitrag, die soziale Einheit zu vollenden. Dennoch hat die SPD vielerorts Vertrauen verloren. Das wollen wir ändern, indem wir genau hinschauen und Lösungen anbieten.

>>> Lesen Sie dazu bitte den Beschluss des SPD-Parteivorstandes im nachstehenden Link.

 
Verfügbare Downloads Format Größe
[28.01.2019] Beschluss des Parteivorstandes PDF 85 KB

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

20190131_Bernd Lange - Foto Europäische Union
 
Foto: Bernd Lange - Europäische Union

"Niedersachsen für Europa" -
Breites Landesbündnis aus der Taufe gehoben

Ein Bündnis aus den beiden großen christlichen Kirchen, den Sozialpartnern Deutscher Gewerk-schaftsbund (DGB) und Unternehmerverbände Niedersachsen (UVN) sowie der Landesregierung hat am Montag in Hannover die Initiative „Niedersachsen für Europa“ der Öffentlichkeit vorgestellt. Ziel des Bündnisses ist es, die Bürgerinnen und Bürger in Niedersachsen über die Europäische Union, ihre Funktionsweise, ihre Institutionen und ihre Verdienste zu informieren. Zugleich möchten die Initiatoren für die Teilnahme an der Europawahl werben und die Bürgerinnen und Bürger dazu ermuntern, sich an der Debatte über die Reform der EU zu beteiligen.
 

 
Verfügbare Downloads Format Größe
[20.01.2019]_"Niedersachsen für Europa" PDF 98 KB

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

20190118 Katarina Barley Foto: Katarina Barley
 
Foto: Katarina Barley

Katarin Barley,
Spitzenkandidatin der SPD für die ERuroapwahl

Europa ist die Antwort.

Die kommenden Jahre werden entscheidend dafür sein, ob wir die großen Aufgaben der Zeit gemeinsam anpacken – und bewältigen. Ob wir der europäischen Idee neuen Schub geben. Oder ob der Weg zurück führt in nationalstaatliches Klein-Klein – und wir die Weltpolitik der anderen nur       
an der Seitenlinie kommentieren und erdulden.                                 
Um nichts weniger geht es bei der Europawahl.

>>> Lesen Sie bitte weiter unter dem nachstehenden Link.

 
Verfügbare Downloads Format Größe
[18.01.2019] Europa ist die Antwort PDF 94 KB

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

EuropaflaggeFoto: europaflagge

Katarina Barley und Udo Bullmann – das SPD-Spitzenduo für Europa

Am 26. Mai 2019 wird das Europäische Parlament neu gewählt. Bei dieser Wahl geht es um nichts weniger als um die Zukunft Europas. Ob wir es schaffen, Frieden und Freiheit zu erhalten. Ob es wirtschaftlich stark bleibt. Und gerechter wird.

>>> Bitte lesen Sie weiter unter dem nachstehenden Link.

 

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

20190116 Button SPD-LandtagsfraktionFoto: SPD-Landtagsfraktion

Adomat: ‚Rettet die Bienen‘ mobilisiert in Bayern Hunderttausende – SPD-geführte Landesregierung setzt sich für Insekten- und Artenschutz ein

In Bayern erhält ein Volksbegehren zum Artenschutz unter dem Motto „Rettet die Bienen“ riesigen Zuspruch und konnte bereits mehr als 950.000 UnterstützerInnen gewinnen. Die niedersächsischen Regierungsfraktionen von SPD und CDU haben für den Haushalt 2019 im Rahmen der sogenannten „politischen Liste“ insgesamt 725.000 Euro zusätzlich für den Artenschutz und die Förderung der Artenvielfalt bereitgestellt.

„Die ungeheure Mobilisierung in Bayern zeigt, dass der Artenschutz und die Förderung von Artenvielfalt gesamtgesellschaftliche Themen sind, die die Menschen bewegen. Aus unserer Sicht handelt die bayrische Landesregierung fahrlässig, wenn sie dies weiter ignoriert“, so der SPD-Umweltpolitiker Dirk Adomat, der auch aktiver Imker und Vorsitzender des Kreisimkervereins Hameln-Pyrmont ist.

Niedersachsen sei in diesem Bereich hingegen gut aufgestellt, so Adomat. „Mit dem Bieneninstitut in Celle, das international höchste Anerkennung genießt, verfügen wir in Niedersachsen über großes Know-How. Das Institut fungiert als Kompetenzzentrum für alle Belange der Bienenhaltung sowie angrenzender Bereiche wie dem Pflanzenschutz und der Landwirtschaft.“

Insbesondere die Kooperation und der Dialog mit der Landwirtschaft sind für Adomat der Schlüssel zu einem besseren Schutz der Bienen und anderer Insekten: „Wenn wir in diesen Themenfeldern weitere Fortschritte machen wollen, brauchen wir unsere Landwirtinnen und Landwirte als Partner, nicht als Gegner.“

Der SPD-Politiker hebt zudem die Blühstreifenprogramme der SPD-geführten Landesregierung hervor: „Mit unserem Projekt ‚Niedersachsen blüht auf – bunt statt grün‘ sollen grüne Wiese eine höhere Blühpflanzendichte erhalten, da diese als Nahrung für Bienen und andere Insekten dienen. Die Regierungsfraktionen von SPD und CDU haben zu diesem Zweck allein 500.000 Euro für Projekte in den Kommunen vor Ort bereitgestellt. Weitere 100.000 Euro fließen in ein Projekt zur Optimierung von mehrjährigen Blühstreifen.“

 

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

20190116 Button SPD-LandtagsfraktionFoto: SPD-Landtagsfraktion

Pott: Anhörung im Umweltausschuss verdeutlicht dringenden Handlungsbedarf im Kampf gegen Plastikmüll

Im Ausschuss für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz des Niedersächsischen Landtags fand am Montag eine Anhörung zum Entschließungsantrag „Wegwerfprodukte aus Plastik reduzieren – Land und Meer schützen“ der Regierungsfraktionen von SPD und CDU statt.

Der SPD-Umweltpolitiker Guido Pott erklärt dazu: „Die Anhörung im Umweltausschuss hat noch einmal den dringenden Handlungsbedarf im Kampf gegen den Plastikmüll verdeutlicht.Wissenschaftler haben in einer Studie berechnet, dass es bis zum Jahr 2050 voraussichtlich mehr Plastik als Fisch in unseren Meeren geben wird.“

Jährlich fielen allein in Deutschland 4 Kilogramm Mikroplastik pro Person an. Das Alfred-Wegener-Institut identifizierte bei Zählungen in der Nordsee rund 30 Müllobjekte pro Quadratkilometer an der Oberfläche sowie 1.300 Müllobjekte pro Quadratkilometer am Meeresgrund.

„Vor dem Hintergrund dieser Zahlen müssen auch wir in Niedersachsen einen Beitrag für saubere Meere leisten und eine Vorbildfunktion einnehmen. Es braucht einen ganzheitlichen Ansatz zur Reduzierung des Plastikmülls. Hier unterstützen wir als SPD-Fraktion vielversprechende Ansätze wie die jüngsten Maßnahmen der EU-Plastikstrategie und das neue Verpackungsgesetz auf Bundesebene. Alle politischen Ebenen müssen für eine schnellstmögliche Umsetzung dieser Maßnahmen sorgen und eine fortlaufende Evaluation und Weiterentwicklung gewährleisten“, so der SPD-Abgeordnete Guido Pott.

Neben der Frage, wie der Eintrag von Mikroplastik in die Umwelt reduziert werden kann und wie notwendige Forschungsprojekte und innovative Produktlösungen – insbesondere zur Verbesserung der Recyclingmöglichkeiten von Plastik – aussehen können, war der effektive Schutz der Nordsee ein zentrales Thema der Anhörung. Pott dazu: „Hier wollen wir unter anderem Projekte zur Müllsammlung nach dem Beispiel von ‚Fishing-for-Litter‘ vorantreiben.“

 

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

 

SPD

Was sich zum 1. Januar 2019 ändert.

Von Miete bis Rente: Die SPD hat 2018 zahlreiche Gesetze auf den Weg gebracht, die zeigen: Mit der SPD wird das Leben besser. Und 2019 geht es weiter. Hier der Überblick zu wesentlichen Neuregelungen ab 1. Januar.

 
Verfügbare Downloads Format Größe
[20.12.2018] Mehr Geld im Portemonnaie PDF 55 KB
[20.12.2018] Mehr Investitionen in Bildung PDF 47 KB
[20.12.2018] Mehr bezahlbarer Wohnraum PDF 55 KB
[20.12.2018] Schutz und Sicherheit für Beschäftigte PDF 51 KB
[20.12.2018] Neustart für eine stabile Rente PDF 48 KB
Verfügbare Downloads Format Größe
[18.10.2018] Katarina Barley und Udo Bullmann – das SPD-Spitzenduo für Europa PDF 184 KB

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

20180518 SPD-BundestagsfraktionFoto: SPD Bundestagsfraktion

NEUES AUS DER SPD-BUNDESTAGSFRAKTION:

>>> Unser Sozialstaatskonzept ist das Herzstück unserer
       neuen sozialdemokratischen Politik

>>> Koalition stärkt Familien
>>> So soll die Grundrente funktionieren
>>> Gute Lehre und klare Perspektiven
Und weitere, interessante Beiträge aus der Arbeit der SPD-Bundestagsfraktion

 

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Hier finden Sie interessante Beiträge aus der Landes-, Bundes- und Europapolitik.
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

 

Service/Flugblätter:

Service/Flugblätter:

Service/Flugblätter:

Aktuelle Meldungen

Alle Meldungen
 
Foto: SPD Bundestagsfraktion
 

Weil jedes Kind in Armut eines zu viel ist

Sönke Rix, frauenpolitischer Sprecher;
Stefan Schwartze, zuständiger Berichterstatter:
Der Deutsche Bundestag hat am 14. Februar 2019 in erster Lesung den Entwurf für ein Starke-Familien-Gesetz debattiert. Damit verbessern wir Unterstützungsleistungen für Familien mit kleinem Einkommen. Auch für diese Leistungsträgerinnen und Leistungsträger wird es sich in Zukunft lohnen, mehr Einkommen zu erzielen. mehr...

 
Foto: SPD Bundestagsfraktion
 

Gemeinsame Sitzung des Verkehrsausschusses und der Kommissionen für Verkehr und Fernmeldewesen

Kirsten Lühmann, verkehrs- und digitalpolitische Sprecherin:
Der Verkehrsausschuss des Deutschen Bundestages und die Kommissionen für Verkehr und Fernmeldewesen der Eidgenössischen Räte trafen sich am 13. Februar 2019 in Berlin zu einer gemeinsamen Sitzung zur Zukunft der Eisenbahn. mehr...

 
Foto: SPD Bundestagsfraktion
 

Steuerumgehung mittels Share Deals beenden

Bernhard Daldrup, wohnungspolitischer Sprecher;
Lothar Binding, finanzpolitischer Sprecher;
Cansel Kiziltepe, stellvertretende finanzpolitische Sprecherin:
Der Missbrauch bei der Grunderwerbsteuer mittels Share Deals muss beendet werden. Während Familien bei einem Hauskauf Grunderwerbsteuern zahlen, nutzen Kapitalgesellschaften in immer größerem Umfang Share Deals, um die Besteuerung zu umgehen. Der bisherige Vorschlag der Länder geht nicht weit genug. mehr...

 
Foto: SPD Bundestagsfraktion
 

BGH-Urteil stellt Bedeutung für sozialen Wohnungsbau nicht in Frage

Bernhard Daldrup, wohnungspolitischer Sprecher;
Ulli Nissen, zuständige Berichterstatterin:
Der Bundesgerichtshof (BGH) hat sich heute mit den Förderbedingungen für die Soziale Wohnraumförderung befasst. Demnach gelten keine unbefristeten Belegungsbindungen für Sozialwohnungen dauerhaft, auch wenn sie vertraglich vereinbart wurden. mehr...

 
Foto: SPD Bundestagsfraktion
 

Facebook muss sich endlich an geltendes Recht halten

Jens Zimmermann, digitalpolitischer Sprecher:
Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die wegweisende Entscheidung des Bundeskartellamtes, mit der Facebook die Zusammenführung von Daten aus unterschiedlichen Quellen ohne Einwilligung der Nutzerinnen und Nutzer untersagt wird.
In Zukunft dürfen die zu Facebook gehörenden Dienste wie WhatsApp und Instagram die Daten zwar weiterhin sammeln.
Eine Zuordnung der Daten zum Facebook-Konto und die Zusammenführung der Daten ist aber nur noch mit ausdrücklicher Zustimmung des Mitglieds möglich. mehr...